Jahrgangstufe 3

Tennis - Schnupperkurs

Mit viel Freude und Begeisterung nahmen die Kinder der 3. Schuljahre an einem Tennis-Schnupperkurs teil.

In Kooperation mit dem "Tennisclub Rot-Weiß Bad Lippspringe" bekamen die Kinder von erfahrenen Trainern und Spielern die tolle Gelegenheit, in eine Sportart reinzuschnuppern, die sonst im schulischen Rahmen nicht angeboten werden kann.

An verschiedenen Stationen konnten die Kinder innerhalb von drei Wochen Spiele und Übungen mit Bällen und Schlägern auf den vereinseigenen Tennisplätzen machen.

Für interessierte Kinder werden zudem drei weitere kostenlose Termine angeboten, zu denen auch die Eltern eingeladen sind.

Karneval in der 3b

Wir haben viele Spiele gespielt. Die Spiele waren: Reise nach Jerusalem, Stopp-Tanz und Modenshow. Es war echt toll und wir durften an der Tafel malen. Wir hatten ein großes Frühstück und haben sogar Nutella gegessen. Das war sehr lecker und es hat allen Spaß gemacht.  
Sophie & Jonathan, Homepage-AG                              

Walderlebnistag der 3a

Walderlebnistag der 3b

Tiere im Winter

Am Freitag sind wir - die 3b - in den Wald gegangen mit Waldpädagogen. Wir haben gelernt dass die Tiere im Wald unterschiedliche Spuren hinterlassen.

Jonathan, Homepage-AG

 

Wir haben uns erstmals vor dem Wald getroffen und haben ein Lied gesungen. Später sind wir uns vorgestellt. Dann sind wir in den Wald gegangen. Und haben noch Fußabdrücke gesucht. Danach haben wir eine Maus genommen (keine echte) und haben ihr ein Haus gebaut (die Maus eine Plastik rolle) und kochend heißes Wasser rein gemacht wer Anschluss das heißeste Wasser hatte Gewonnen. Später sind wir aufs Mausefeld gegangen und sind hin und her gelaufen. Anschließend haben wir Eichen versteckt und ein Eichhörnchen Nest gebaut   

Dennis, Homepage-AG

 

Zuerst haben wir mit Frau Creuzmann auf alle gewartet. Als alle da waren, haben wir das Lied „O, Koniko“ gesungen. Nun sind wir losgewandert. Es war anstrengend, aber lustig. Auf dem Berg haben wir dann Tiere auf Karten geordnet. Ein wenig später haben wir nach Spuren gesucht. Wir haben einen Dachs- und einen Fuchsbau gefunden. Als wir an einem alten Baum vorbeigingen, hat Andreas uns erklärt, warum er abgebrochen ist. Auf einem Berg haben wir dann gefrühstückt. Es war lecker. Nachher haben wir Experimente gemacht. Dann sind alle zu einer riesigen Wiese gegangen, um sich warm zu laufen. Und jetzt sind wir zum Waldgeist gelaufen. Dort haben wir Kobel gebaut. Es war ein sehr schöner Ausflug.        Louis, Homepage-AG

 

Getroffen haben wir uns am Forsthaus beim Sandweg. Zuerst haben wir einen Begrüßungstanz gemacht. Dann sind wir einen steilen Berg hochgelaufen. Das war anstrengend. Zunächst waren wir Detektive und haben nach Tierspuren gesucht. Dachsbaue konnten wir auch finden. Endlich konnten wir eine gemütliche Pause einlegen. Wir haben sogar ein Quiz gemacht. Das war cool. Als wir dann weitergelaufen und wieder stehengeblieben sind, haben wir „Mäuse“ versteckt. (Die „Mäuse“ sollten sich so verkriechen, dass sie ihre Körpertemperatur halten). Keiner hat gewonnen. Die wärmste Temperatur war 24°C.                   Damian, Homepage-AG

Noch zwei Sternengeschichten - 3a

Unsere Weihnachtsfeier: Der kleine  Wunder Stern

Wir sind um 16:30  gekommen. Dann haben wir Kekse gegessen. Um 16:45 sind wir zur Turnhalle gegangen und haben uns vorbereitet. Wir haben ein Sound check gemacht. Ein Sound check ist, ob das Mikrofon an ist.

In einer sehr dunklen Nacht weinte der Stern, weil sein Licht nicht stark leuchtete. Der kleine Stern wollte ein Baby finden.Er hat den König, die alte Frau, den alten Mann, das Blumenmädchen, den Hirtenjunge  und die weisen Männer gefragt. Die weisen Männer haben den Weg gezeigt.                                Julian, homepage-AG

Die Kulissen haben wir selbst gebastelt. Die Kostüme haben wir von zu Hause mitgebracht. Auf den Vorhang waren Sterne. Das Theaterstück hat um 17.00 Uhr in der neuen Turnhalle stattgefunden. Es gab verschiedene Rollen: Einen alten Opa, Nachbarsterne, den kleinen Stern, Hüter, einen Esel, eine geizige Frau, Engel und drei weise Männer. Im Chor haben die Kinder gesungen, welche keine Rolle hatten.    Damian & Dennis, homepage-AG

Fußballfans der 3b

Uns hat interessiert, welches Kind aus der drei b welcher Fußballfan ist. Dazu haben wir eine Liste an die Tür gehangen.

Es waren 13 Bayernfans und 10 Dortmunder. Zwei Kinder hatten keinen Lieblingsverein. 

Louis & Dennis, homepage-AG

Pilzzüchtung der 3. Klassen

Wir haben eine große Kiste bekommen, aber wir wussten  nicht was in der Kiste war.

Irgendwann hat unsere Lehrerin uns gesagt, dass da Pilze drin sind. Wir waren gespannt,   was wir mit denn machen. Dann erfuhren wir dass wir sie züchten. Aber sie wurden immer größer und größer. Der größte Pilz war ungefähr 20 Zentimeter groß.

Louis & Julian, homepage-AG

Dann wurde geerntet. Die Kinder anderer Klassen staunten nicht schlecht, als die Drittklässler ihr Mittagessen nach Haus mitnahmen. "Da genügt ja ein Pilz für eine ganze Pfanne", meinte eine Lehrerin.

Lesenacht  der Klasse 3B

Was ist eine Lesenacht: Eine Lesenacht ist eine Nacht  in der man in der Schule übernachtet.

Zuerst haben alle ihr Lager vorbereitet. Wir brachten alle Süßigkeiten mit. Und wir haben ein Lesezeichen geknüpft. Dann haben wir 6 ganze Familienpizzen gegessen. Später wurde uns von Eltern vorgelesen.

Louis & Julian, homepage-AG

Im Freilichtmuseum

Am 29.09.2016 war der ganze Jahrgang 3 im Freilichtmuseum in Detmold. Unser Thema war "Vom Korn zum Brot".
Ich fand am coolsten, als wir den Mehlsack verprügelt haben. Wir hatten einen Dreschflegel. Wir haben dort auch gefrühstückt. Es war lecker. Wir durften Brot aus der Bäckerei essen.

                      Damian, homepage-AG

Ich fand am besten als wir in der Windmühle waren. Als wir oben waren, hat sich Mühlwerk gedreht. Und als wir mit einem Dreschflegel einen Sack verprügelt haben. Im Freilichtmuseum wurden auch einmal Märchen gedreht. Wir heben dort auch frisches Brot gegessen. 

Dilawar, homepage-AG

Lesenacht der 3b

Demnächst übernachtet die 3b in der Schule. Wir müssen Schlafsäcke und Taschenlampen mitnehmen. Dann dürfen wir mitten in der Nacht aufstehen und lesen. Die Eltern lesen uns eine Geschichte vor.  Fotos kommen später.  Dennis und Damian (homepage-AG)