Hilfe für Haiti

Die Concordiaschule beweist Herz
... für die Opfer des Erdbebens in Haiti

Die Nachrichten über das schwere Erdbeben mit seinen verheerenden Auswirkungen auf die Bevölkerung löste bei den Kindern der Grundschule große Betroffenheit aus. Ihr Mitgefühl galt ganz besonders den vielen verletzten und verwaisten Kindern Haitis und sie wollten helfen.

Dieses Signal griff das Kollegium der Schule gern auf, denn in der Concordiaschule, der Schule mit Herz, sind Werte wie „Hilfsbereitschaft“ und „Nächstenliebe“ Schwerpunkte schulischer Werteerziehung.
Schnell kamen zahlreiche Ideen zusammen, wie man Geld für die Kinder Haitis sammeln könnte.

Schließlich halfen die Kinder unter dem Motto „Hilfe durch Helfen“ gegen ein Entgelt zu Hause bei ihren Eltern, bei Verwandten, Bekannten oder Nachbarn. Dieses erwirtschaftete Geld spendeten sie für die Kinder Haitis.

Weiterhin wurde am Sonntag, dem 31. Januar ein Sternmarsch mit den Schülern, deren Eltern und Verwandten und mit allen Lehrern der Concordiaschule organisiert. Ähnlich dem Prinzip „Run for Help“ hatten die Schüler für die geleisteten Fußkilometer Sponsorengelder gesammelt. Die zwölf Klassen starteten an verschiedenen Orten und trafen gleichzeitig um 16 Uhr an der Schule ein.
Hier erwartete alle Teilnehmer ein imposantes Büffet, welches viele Eltern spontan zubereitet und zusammengetragen hatten.

Durch dieses selbstlose und Zahlreiche Engagement seitens der Kinder, Eltern und Lehrer kann eine Spendensumme in Höhe von 4.488,43 € an die „Kindernothilfe für Haiti“ übergeben werden. Dafür sei allen Mitwirkenden auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich gedankt.

Hier bedankt sich auch die Kindernothilfe mit einem kleinen Artikel über uns im Internet.